Verregneter Frühling in Wales

see mit ginster

Letzte Woche habe ich einen Mini-Urlaub bei einer lieben Freundin verbracht, die schon seit etlichen Jahren im Norden von Wales lebt. Genauer gesagt in LLanberis, einem Ort am Fuß des höchsten walisischen Berges, dem Snowdon. Früher lebten die Menschen dort hauptsächlich vom Abbau des sie umgebenden Schiefers, heute ist der Tourismus die Haupteinnahmequelle.

Karte
© OpenStreetMap-Mitwirkende

see

Die Landschaft in Snowdonia, so bezeichnet man die Region, ist beeindruckend – vor allem, wenn es Mal nicht regnet. Meine Wetterausbeute war diesmal akzeptabel, für Wales. Von vier Tagen war einer wirklich schön, einer passabel und der Rest – naja ich bin ja da gewesen, um meine Freundin zu besuchen. Von den beiden Wanderungen, die wir unternommen haben, möchte ich hier ein paar Bilder zeigen (ich hatte leider nur mein Handy dabei, also ist die Qualität der Bilder nur mittel – aber die Motive gleichen es wieder aus, finde ich):

wegEs gibt viele schöne, gut ausgeschilderte Wanderwege in der näheren Umgebung von Llanberis. Wir sind um den See gegangen – unter anderem, weil es nach zwei Dritteln der Strecke ein sehr nettes Café gibt. Der Weg ist nicht zu anstrengend, gut ausgebaut und man hat immer wieder einen herrlichen Blick auf den See Llyn Padarn. seeblick see 2

Durch das feuchte Klima wachsen dort überall Moose und Farne, sogar auf Bäumen. Dies gibt den Wäldern ein wildes, romantisches Aussehen.

farn farn auf baum

Auf den Bildern kann man es erahnen, die Natur ist in Wales schon wesentlich weiter als in Norddeutschland. Durch das milde Klima blühen in LLanberis bereits Osterglocken (Narcissus pseudonarcissus), das große Immergrün (Vinca major) und irgendetwas hübsches Weißes, was ich nicht kenne. Auch andere Pflanzen wie z.B. das Sedum sind schon in den Startlöchern.

immergrün h osterglocken h

weiß h Sedum h

Zum Abschluss noch ein Tipp: Falls am Ende des Urlaubs die Speicherkarte, auf der sich alle Fotos befinden, sich in das Hardware-Nirvana verabschiedet – auf der Seite https://www.cgsecurity.org/ gibt es sehr hilfreiche Tools, um wenigstens einen Teil der Daten zu retten. Bei mir hat es auf jeden Fall ganz gut geklappt.

Viele liebe Grüße, jetzt wieder aus dem Wendland, sendet Euch
Silke

Advertisements

6 Gedanken zu “Verregneter Frühling in Wales

  1. Schöner Beitrag. Ich denke, ich sollte auch mal wieder nach Wales fahren.
    Die weiße Blume müsste übrigens eine Schleifenblume sein. Die wächst auch hier bei uns.
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  2. Kompliment, da hast du schöne Momente eingefangen. Ich liebe ja besonders das goldene Sonnenlicht, wenn der Regen gerade abgezogen ist. Außerdem ist der Februar ja noch ein garstiger Monat. Wales habe ich jetzt jedenfalls auf der Liste. Danke dafür!

    Gefällt mir

Ich freue mich über Deinen Komentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s