Gemüsebeete angelehnt ans Square Foot Gardening II

Letzte Woche habe ich hier bereits über die ersten Schritte zu meinen durch Square Foot Gardening inspirierten Gemüsebeeten berichtet. Nachdem sich die frisch eingefüllte Erde ein paar Tage setzen konnte, habe ich mich an die Fertigstellung gemacht.

kreuz 1k kreuz 2k

kreuz 3k kreuz 4k

Zunächst habe ich die Quadratfeldeinteilungen gebastelt. Die einzelnen Pflanzen sollen jeweils nur in einem Feld wachsen. Eine Abgrenzung mit Hilfe von gespannten Schnüren wäre bestimmt auch möglich und ginge sicher etwas schneller, aber mir gefällt es mit Holz besser und die Leisten warteten eh auf einen neuen Aufgabenbereich. Ich habe da wo die Leisten sich kreuzen sollen jeweils ca. 55 % der Bretttiefe ausgespart. Einfach links und rechts mit der Stichsäge angesägt und dann einmal mit dem Hammer nicht zu zärtlich auf das Stück dazwischen geschlagen. Das gleiche an der sich kreuzenden Latte wiederholen. Danach hat man zwei hübsche Aussparungen, die man zu einem Kreuz zusammenstecken kann.

beet mit Abtrennung

Meine Felder sind 38,5 cm x 38,5 cm. Als Quadrat-Fuß-Gärtner lebe ich da auf ganz schön großem Fuß – 38,5 cm entsprechen immerhin der deutschen Schuhgröße 60! Man soll aber ja auch von einem Feld eine Mahlzeit zubereiten können und ich habe einen gesunden Appetit. In die Felder habe ich folgende Gemüsesorten gesät bzw. Lauch und Zwiebel muss ich noch pflanzen:Gemüseplan

Der Lauch und die Möhren sollen sich gegenseitig Schädlinge vom Hals halten. Ansonsten habe ich einfach gewählt, was uns schmeckt, obwohl ich im Nachhinein gelesen habe, das Zwiebeln sich nicht so gut mit Erbsen verstehen. Mal gucken, wie sich meine Pflänzchen später vertragen.

Ein Nachteil der kleinen Felder ist, dass man Unmengen an Saat übrig behält. Im Internet gibt es zwar Saatsets speziell für Square Food Gardening, die sind aber sehr teuer. Für den ersten Versuch habe ich Saatgut aus dem Sondersortiment einer großen Supermarktkette gewählt, mal sehen, wie es sich macht. Von den größeren Pflanzen wie Mangold und Erbsen habe ich je vier Saatkörner, von den mittleren wie Möhren zwölf, von den Radieschen ca. 20 Stück gelegt und den Spinat und Salat habe ich einfach flächig ausgesät. Man soll so säen, dass das Vereinzeln entfällt.

Damit die Zuckererbsen ranken können, haben sie Weidenruten als Rankgerüst bekommen, die ich in der Mitte zusammengebunden habe. Da ich Sorgen hatte, dass die Weiden besser wachsen als die Erbsen, habe ich die Ruten von unten angekokelt.

feuer weide

Die Ruten haben die komplette Feuerkorbfüllung in den Flammen gelegen und sind die untersten 30 cm schön schwarz, aber noch stabil. Alle 10 Minuten haben wir sie einmal gewendet. Mit den frisch geschnittenen Weidenzweigen hat das super geklappt. Einer der Zweige war allerdings bereits abgestorben, dieser ist zu stark verbrannt.

beete + aufgestellte weide

Vor zehn Tagen habe ich gesät. Heute sind bereits die Radieschen zu sehen und der Salat läuft auch bereits auf, das Unkraut allerdings auch.

Salat Radieschen

Viele frühlingshafte Grüße sendet
Silke

 

Advertisements

13 Gedanken zu “Gemüsebeete angelehnt ans Square Foot Gardening II

  1. Liebe Silke, das ist ja genial. Ich lese gerade ein Buch zum Thema Square Food Gardening und ich war davon so begeistert, dass wir nun unseren Gemüsegarten im Zuge anderer Umbauarbeiten danach umgestalten. Es hat ja auch etwas von Mischkultur, allerdings im kleineren Rahmen. Damit tue ich mir leichter. Die Idee mit den Holzrahmen ist toll. Vielleicht schreckt das auch die Katzen ab, die Gräben hier sonst alles um.

    LG kathrin

    Gefällt mir

  2. Das sieht ja sehr professionell aus … Hihi die Angst vor den Weiden ist durchaus berechtigt – ist mir auch schon so ergangen! Aber gute Idee mit dem Abflammen – kenne ich vom Staketenzaun setzen. Eine schöne Woche wünscht Marion

    Gefällt mir

  3. Das ist ja total spannend! Ich weiß leider nicht wo ich das noch unterbringen soll, aber ich hätte so Lust auf solche Beete. Ich muss nochmal überlegen wo… vielleicht dann nächstes Jahr.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    Gefällt mir

  4. Hallo Silke,
    das Thema Square Food Gardening ist absolut neu für mich, ich find’s aber spannend und bin gespannt wie’s vorangeht!

    Hab deinen Blog gerade erst entdeckt und werde mich mal durchlesen… :-).
    LG Andrea

    Gefällt mir

  5. Liebe Silke,
    eine tolle Sache deine Square Hochbeete :-)
    Ich hab nun auch endlich schon so lang gewünschte Hochbeet.
    Die übrig gebliebene Saat hab ich überall kunterbunt im Garten verteilt :-)
    Bei mir ist das alles immer ein wenig durcheinander :-)
    Deine Beete sind jedenfalls fantstisch geworden!
    Bin gespannt auf den Fortgang!
    Ganz viele Grüße
    sendet dir Urte

    Gefällt mir

Ich freue mich über Deinen Komentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s