Erste Blüten in der neu gepflanzten Hecke

Im letzten Jahr haben wir etliche überalterte und bereits kahl werdende Nadelbäume von unserem Innenhof entfernt und eine Hecke mit Zier-, Vogelnähr- und Insektennährgehölzen angepflanzt. Zwei ältere Apfelbäume (ein Boskop und eine unbekannte, aber sehr leckere Sorte) habe ich in das neue Beet integriert.

beet

Das Beet ist ca. 20 m breit und 4 m bis 6 m tief. Wir haben fast 10 m³ Mutterboden, die wir uns haben liefern lassen, in das Beet eingearbeitet und dann ca. 30 Büsche gepflanzt. Gut die Hälfte der Büsche habe ich im Internet bestellt, den Rest bekamen wir von Freunden und Verwandten. Im Herbst zu pflanzen soll äußerst sinnvoll sein, allerdings hat man den Nachteil, dass man nicht weiß, ob die gepflanzten Sträucher überlebt haben. Ich kontrolliere auf jeden Fall mit Bangen seit einigen Wochen regelmäßig, welche Sträucher Lebenszeichen geben (glücklicherweise haben sich die meiste schon geäußert – beim Rest hoffe ich noch). Seit letzter Woche gibt es auch Blüten.

kurillkirsche mit falter

Die Kurillenkirsche (Prunus kurilensis) „Brilliant“ ist die Erste. Eigentlich hätte sie zusammen mit der Kornelkirsche (Cornus mas) im Februar erwartet, aber die Kornelkirsche möchte dies Jahr wohl noch gar nicht, die Kurillenkirsche schon, aber halt nicht so früh. Dafür gibt sie sich jetzt aber Mühe und hat auch bereits einen Schmetterling angelockt – ich glaube ein Tagpfauenauge.

falter

Weitere Sträucher blühen zwar noch nicht, aber ich finde auch den ersten Austrieb häufig sehr hübsch.

holunder

Der Holunder (Sambucus) „Black Lace“ schiebt bereits faszinierend geschlitzte, dunkle Blätter. Ich bin so gespannt, ob er dies Jahr schon blühen wird. Ich stelle mir die rosa Blüten zu dem dunklen Laub sehr apart vor.

hartriegelDen rotholzigen Hartriegel (Cornus) „Baton Rouge“ habe ich eigentlich als Winterschmuck gepflanzt. Jetzt gefällt mir das frische Grün zu den roten Zweigen aber auch sehr gut.

forsitie

Die Forsythie (Forsythia × intermedia Zabel) stand schon an der Stelle. Sie geizt dies Jahr etwas mit ihren Blüten, da ich das Goldglöckchen letztes Jahr sehr stark zurück geschnitten habe. Trotzdem sind es wunderbare Frühlingsboten.

SchneeballDer Schneeball (Viburnum) ist ein Ableger aus dem Garten meiner Mutter. Ich weiß leider nicht, um welche Art es sich handelt, aber bei ihr ist es ein schöner, großer Busch.

von kathrin

Dieser Strauch gibt der Beetgestaltung etwas Spannung. Ich frage mich wirklich, wie er aussehen wird, wenn er aufblüht. Es war einer von etlichen Ablegern, die mir eine Freundin gab und ich kann mich beim besten Willen nicht mehr erinnern was für Pflanzen es waren. Also es bleibt spannend.

Storchenschnabel

Damit ich nicht den kompletten Sommer mit Unkraut jäten zubringe, haben wir das Beet zunächst mit Holzhäcksel gemulcht und ich will nach und nach Bodendecker pflanzen. Am Wochenende habe ich schon mal gut 60 Storchenschnabelpflänzchen (Geraniaceae) gesetzt. Sie kamen von einer Freundin, in deren Beet sie anscheinend sehr gut wachsen und angeblich niedlich rosa blühen (ich hoffe, sie versteht unter niedlich rosa nicht grell pink). Noch so eine spannende Geschichte.

Viele gespannte Gartengrüße
Silke

Advertisements

8 Gedanken zu “Erste Blüten in der neu gepflanzten Hecke

  1. Liebe Silke, das war ja ein großes Gartenprojekt. Ich bin schon gespannt, wie das Beet aussehen wird. Ich möchte demnächst noch einige Stauden besorgen, um die Lücken zu füllen.

    lg kathrin

    Gefällt mir

    1. Hallo Kathrin,

      ja das Anlegen der Hecke war ein ziemlich große Aktion. Vom Roden der Bäume über das vorbereiten des Beetes bis zum pflanzen hat es schon einige Wochen gedauert – und sah solange aus wie ein Bombeneinschlag.

      Viele Grüße
      Silke

      Gefällt mir

  2. Warte nur, wie wunderschön die Hecke aussieht, wenn sich alle Sträucher entwickelt haben.
    Als Grenze zu unserem Nachbarn haben wir auch vor Jahren eine bunte Hecke gepflanzt. Auf seiner Seite des Zauns setzte auch unser Nachbar viele Blütensträucher.
    Der schönste Lohn für unsere Arbeit war im vorigen Mai der Gesang einer Nachtigal, die sich in der breiten, dichten Hecke sehr wohl fühlt.
    Jetzt warte ich darauf, dass es wärmer wird und wieder die Nachtigal singt.
    Viele Grüße,
    Anette

    Gefällt mir

  3. Liebe Silke,
    schön, dass deine Mühe nun belohnt wird. Viele der Sträucher habe ich auch im Garten und kann dir sagen, dass du dir sehr schöne Sträucher ausgewählt hast, wie z.B. den Hartriegel … ich mag ihn besonders, da er zu jeder Jahreszeit wunderschön aussieht — eben auch wenn er keine Blätter trägt. Übrigens kann man aus den Ästen wunderschöne *rote* Kränze binden.
    LG Dany

    Gefällt mir

  4. Hallo Silke,
    ich hatte eben Deinen Kommentar auf ‚Günstig gärtnern‘ entdeckt und war nun neugierig in welchem Garten sich Sandbienen tummeln …

    Bisher sehe ich hier ja nur eine kleine Auswahl an Sträuchern. Wenn in der Heckenfläche noch Platz ist, und das Budget noch reicht, würde ich Dir die Winterblühende Duftheckenkirsche – Lonicera x purpusii empfehlen. Erste Blüten zeigte sie schon im Januar und ist wirklich beliebt bei den Frühfliegern.
    VG Silke

    Gefällt mir

Ich freue mich über Deinen Komentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s